• VDTL Bronze/OWD *

    Der VDTL – Bronze*-Taucher/OWD ist nach erfolgreicher Beendigung des Kurses in der Lage mit einem Taucher, der mind. die gleiche Qualifikation besitzt, im Freigewässer zu tauchen. Es dürfen max. 2 Taucher der Qualifikation „Bronze/OWD“ miteinander tauchen, wobei einer der Partner volljährig sein muss.Die Nullzeittauchgänge dürfen nur unter den gleichen oder besseren als den Ausbildungs-Bedingungen der beiden Taucher stattfinden und der Körperkontakt zwischen den Teammitgliedern muss jederzeit sichergestellt sein.Eine sofortige Unterstützung an der Wasseroberfläche muss im Notfall stets gewährleistet sein. Es wird eine max. Tauchtiefe von 20 m empfohlen.
  • VDTL Spezialkurs Wasserrettung

    Der Spezialkurs „Wasserrettung“ ist ein Pflichtkurs, den ein Bronzetaucher absolvieren muss, um den Status des „Bronz* Advanced/AOWD“ zu erreichen bzw. mit der Ausbildung zum „Silber**/Master Diver“ Taucher beginnen zu können. Der Kurs vermittelt dem Teilnehmer Kenntnisse zur Vermeidung von Tauchunfällen. Er wird geschult im Erkennen von Unfallursachen und ist nach erfolgreicher Beendigung des Kurses in der Lage Zwischenfälle beim Tauchen zu vermeiden bzw. abzuschwächen, sowie die geeigneten Maßnahmen bei einem Tauchunfall zu ergreifen.
  • Weitere Voraussetzungen

    3 Tauchgänge zu den Themen Orientierung und Wasserrettung
  • VDTL-AOWD

    LDer VDTL Bronze*Advanced-Taucher/AOWD ist nach erfolgreicher Beendigung des Kurses in der Lage mit einem Taucher, der mind. die Qualifikation „VDTL Bronze*/OWD“ (oder „Äquivalent“) besitzt, im Freigewässer zu tauchen.

    Es dürfen max. 2 Taucher miteinander tauchen, wobei einer der Partner volljährig sein muss. Die Nullzeittauchgänge dürfen nur unter den gleichen oder besseren als den Ausbildungs-Bedingungen der beiden Taucher stattfinden und der Körperkontakt zwischen den Teammitgliedern muss jederzeit sichergestellt sein. Eine sofortige Unterstützung an der Wasseroberfläche muss im Notfall stets gewährleistet sein. Es sind Tauchbedingungen (inkl. der max. Tauchtiefe) einzuhalten, gemäß der Qualifikation des schwächsten Tauchers.
  • VDTL Spezialkurse Orientierungs- und Tieftauchen

    Der VDTL Spezialkurs „Orientierung“ ist ein Pflichtkurs, den ein Bronzetaucher absolvieren muss, um mit der Ausbildung zum „Silber**-Taucher/Master Diver“ beginnen zu können. Der Kurs vermittelt dem Teilnehmer Kenntnisse über natürliche Orientierung unter Wasser, über die Orientierung mit Hilfe eines Kompasses und erweiterte Kenntnisse in der Führung eines Tauchpartners. Nach erfolgreicher Beendigung des Kurses ist der Kandidat somit in der Lage sich unter Wasser zu orientieren und einen Tauchgang mit einem Partner zu planen und sicher durchzuführen.

    Der VDTL Spezialkurs „Tieftauchen“ ist ein Pflichtkurs, den ein Bronzetaucher absolvieren muss, um mit der Ausbildung zum „Silber**-Taucher/Master Diver“ beginnen zu können. Der Kurs vermittelt dem Teilnehmer Kenntnisse über die besonderen Bedingungen und Gefahren des Tieftauchens. Nach erfolgreicher Beendigung des Kurses ist der Kandidat somit in der Lage tiefe Tauchgänge (bis max. 40 m) eigenverantwortlich zu planen und sicher durchzuführen.
  • Weitere Voraussetzungen

    Mind. 25 Tauchgänge ab VDTL * zwischen 10m und 30m
  • VDTL-Silber/Master Diver **

    Die theoretischen und praktischen Grundkenntnisse und Fähigkeiten des Tauchers werden gefestigt und erweitert, so dass dieser nach erfolgreicher Beendigung des Kurse in der Lage ist mit einem Taucher, der mind. die Qualifikation „VDTL Bronze*/OWD“ (oder „Äquivalent“) besitzt, sicher im Freigewässer zu tauchen. Es dürfen max. 2 Taucher miteinander tauchen, wobei einer der Partner volljährig sein muss. Die Nullzeittauchgänge dürfen nur unter den gleichen oder besseren als den Ausbildungs-Bedingungen beider Taucher stattfinden und der Körperkontakt zwischen den Teammitgliedern muss jederzeit sichergestellt sein. Eine sofortige Unterstützung an der Wasseroberfläche muss im Notfall stets gewährleistet sein. Es sind Tauchbedingungen (inkl. der max. Tauchtiefe) einzuhalten, gemäß der Qualifikation des schwächsten Tauchers.
  • VDTL Spezialkurse Gruppenfuehrung und Nachttauchen

    Der Spezialkurs „Gruppenführung“ ist ein Pflichtkurs, der vor Beginn der „Gold***/Dive Leader“ Ausbildung absolviert werden muss. Der Taucher wird im Hinblick auf seine Verantwortung als Gruppenführer sensibilisiert. Nach erfolgreicher Beendigung des Kurses ist der Kandidat in der Lage die Leistungsfähigkeit seiner Tauchpartner einzuschätzen und Tauchgänge mit Tauchern unterschiedlicher Leistungsstufen eigenverantwortlich zu planen und sicher durchzuführen.

    *****

    Der VDTL Spezialkurs „Nachttauchen“ ist ein Pflichtkurs, der vor Beginn der „Gold***/Dive Leader“ Ausbildung absolviert werden muss. Der Kurs vermittelt dem Teilnehmer Kenntnisse um die besonderen Bedingungen des Nachttauchens. Nach erfolgreicher Beendigung des Kurses ist der Kandidat in der Lage Tauchgänge bei Nacht eigenverantwortlich zu planen und sicher durchzuführen.
  • Weitere Voraussetzungen

    Mind. 30 Tauchgänge nach VDTL ** zwischen 10m und 40m
  • VDTL Gold/Dive Leader ***

    Der VDTL Gold***-Taucher/Dive Leader“ (Tauchgruppenleiter) wird in Theorie und Praxis soweit ausgebildet, dass er nach Beendigung des Kurse in der Lage ist Tauchgänge mit bis zu 4 Tauchern unterschiedlicher Leistungsstufen eigenständig zu planen, zu organisieren und durchzuführen.
    Seine Kenntnisse befähigen ihn, Taucher der Qualifikation „VDTL Grundschein/Basic Diver“ oder „Äquivalent“ im Freigewässer zu führen. Es dürfen max. 4 Taucher der Qualifikation „Grund-schein/Basic Diver“ mit einem Taucher der Qualifikation „Gold***/Dive Leader“ tauchen, wobei der Körperkontakt des Tauchgruppenleiters zu jedem Gruppenmitglied jederzeit sichergestellt sein muss. Die Nullzeittauchgänge dürfen nur unter den gleichen oder besseren als den Ausbildungs-Bedingungen der Grundscheintaucher/Basic Diver stattfinden. Eine sofortige Unterstützung an der Wasseroberfläche muss im Notfall stets gewährleistet sein. Die max. empfohlene Tauchtiefe von 12 m darf nicht überschritten werden.
    Taucht der VDTL Gold***-Taucher/Dive Leader mit mehreren (max. 4) Partnern unterschiedlicher Qualifikation, so sind Tauchbedingungen einzuhalten, gemäß der Qualifikation des schwächsten Tauchers.
  • VDTL Spezialkurse: 2 Spezialkurse theoretisch/praktisch und 2 Spezialkurse nur theoretisch

    Der VDTL Spezialkurs „Strömungstauchen“ ist einer von 9 Spezialkursen, die in der Ausbildung bis zum Tauchlehrerassistenten/Assistent Instructor absolviert werden müssen. Der Kurs vermittelt dem Teilnehmer Kenntnisse über die besonderen Schwierigkeiten und Gefahren strömenden Wassers. Nach erfolgreicher Beendigung des Kurses ist der Kandidat in der Lage Strömungssituationen richtig einzuschätzen, Strömungstauchgänge zu planen und als Gruppenführer sicher durchzuführen.

    Der VDTL Spezialkurs „Wracktauchen“ ist einer von 9 Spezialkursen, die in der Ausbildung bis zum Tauchlehrerassistenten/Assistent Instructor absolviert werden müssen. Der Kurs vermittelt dem Teilnehmer Kenntnisse über die möglichen Erschwernisse und Gefahren des Wracktauchens. Nach erfolgreicher Beendigung des Kurses ist der Kandidat in der Lage Wracktauchgänge eigen-verantwortlich zu planen und sicher durchzuführen. Er kann dabei die örtlichen Tauchbedingungen und die Eigenheiten des Wracks genauso berücksichtigen wie die Erfahrung der Mittaucher, die Luftvorratsabschätzung und die nötigen Sicherheitsvorbereitungen.

    Der VDTL Spezialkurs „Bergseetauchen“ ist einer von 9 Spezialkursen, die in der Ausbildung bis zum Tauchlehrerassistenten/Assistent Instructor absolviert werden müssen. Der Kurs vermittelt dem Teilnehmer die besonderen Bedingungen des Bergseetauchens, sowie die damit verbundenen erhöhten Ansprüche an den Taucher und seine Ausrüstung. Nach erfolgreicher Beendigung des Kurses ist der Kandidat in der Lage Tauchgänge in höheren Lagen eigenverantwortlich zu planen und sicher durchzuführen.

    Der VDTL Spezialkurs „Eistauchen“ ist einer von 9 Spezialkursen, die in der Ausbildung bis zum Tauchlehrerassistenten/Assistant Instructor absolviert werden müssen. Der Kurs vermittelt dem Teilnehmer Kenntnisse über besonderen Bedingungen des Tauchens in kalten Gewässern allgemein, sowie die erforderliche sorgfältige Vorbereitung, die Einhaltung besonderer Regeln bei der Durchführung und eine Nach­bereitungsphase bei Tauchgängen unter Eis. Nach erfolgreicher Beendigung des Kurses ist der Kandidat in der Lage Tauchgänge in kalten Gewässern und unter Eis eigenverantwortlich zu planen und sicher durchzuführen.
  • Weitere Voraussetzungen

    Mind. 35 Tauchgänge nach VDTL *** zwischen 10m und 40m
  • Assistent Instructor ****

    LDer TL-Assistent/Assistant Instructor ist nach seiner Ausbildung in der Lage Tauchanfänger (VDTL Grundschein/Basic Diver) in der Theorie und im Pool/unter poolähnlichen Bedingungen eigenständig zu unterrichten und zu bewerten, sowie einem VDTL TL* und höher bei der Ausbildung im Freigewässer zu assistieren.
  • VDTL Spezialkurse: VDTL Medizin Seminar

  • Weitere Voraussetzungen

    Insgs. 200 Tauchgänge in unterschiedlichen Tiefen, 20 Tauchgänge Prüfungsassistenz, Zulassung des Ressorts Tauchlehreraufnahme, 160 Ausbildungsstunden auf VDTL Basen in In- und Ausland
  • TL *

    Der VDTL TL* ist nach erfolgreicher Beendigung seiner Ausbildung berechtigt, Taucher bis zur Ausbildungsstufe VDTL Bronze*/Basic Diver zu unterrichten, zu bewerten und zu prüfen.
  • VDTL Spezialkurse: VDTL Technik- und Tauchlehrer-Seminar

  • Weitere Voraussetzungen

    Mindestens 1 Jahr Arbeit nachweislich als TL*
  • TL **

    Der TL** ist nach erfolgreich bestandener Prüfung berechtigt, Taucher bis zur Ausbildungsstufe „VDTL Gold“ einschließlich der VDTL Spezialkurse in Theorie und Praxis auszubilden und zu prüfen.
  • VDTL Spezialkurse: VDTL Sportpaedagogik Seminar II

  • Weitere Voraussetzungen

    Anteilige Durchführung bzw. Teilnahme einer kombinierten TL*/TL**-Prüfung
  • TL ***

    Der TL*** ist nach erfolgreich bestandener Prüfung berechtigt, Taucher bis zur Ausbildungsstufe VDTL TL* in Theorie und Praxis auszubilden und zu prüfen.
  • Ernennung

  • TL ****

    Der TL**** ist nach Ernennung berechtigt, Taucher bis zur Ausbildungsstufe VDTL TL*** in Theorie und Praxis auszubilden und zu prüfen. Er ist Mitglied des VDTL Prüfungskomitees.